Tauchurlaub in Costa Rica / Cocos

29. Mai - 16. Juni 2010

Fotogalerie Überwasser

Rundreise in Costa Rica und Tauchkreuzfahrt Cocos

Die Rundreise mit einem Mietwagen führte von San Jose Richtung Norden zum Vulkan Arenal; auf der Fahrt mit einem Abstecher an den Vulkan Poas. Am folgenden Morgen bot sich ein klarer Blick auf den Vulkan Arenal, später dann Wanderungen im Naturpark Arenal.

Weiter ging es vorbei am Arenal-See in den Nebelwald Monteverde nach Santa Elena. Besuch einer Kaffeeplantage, Baden in heißen Quellen und eine Canopy-Tour die für mich das Highlight der Rundreise war. Nach zwei Tagen im Naturpark weiter nach Puntarenas um dort vom Mietwagen auf das Tauchschiff umzusteigen

Nach ca. 35 Stunden Überfahrt nach Cocos dann 9 1/2 Tauchtage rund um die Insel Cocos.

 

 

Fazit

Mein zweiter Besuch auf Cocos, nach der Sea Hunter diesmal die Undersea Hunter. Aufgrund der sehr hohen Wassertemperatur hatten wir nur wenige Tauchgänge mit Hammerhaien; und wenn waren sie sehr weit weg. Keine Chance auf ein Foto. Weißspitzenhaie - insbesondere bei den Nachttauchgängen - waren sehr zahlreich; andere Haie eher selten, auch keine größeren Gruppen von Stachelrochen.

Insgesamt also eher enttäuschend, die Hammerhaie lieben nun mal kalte Strömungen. Dazu kamen einige Mängel auf der Untersea-Hunter; insbesondere der schlechte Geruch in den Bädern und das knappe Platzangebot im Salon und auf dem Oberdeck. Immer noch ein Tauchschiff mit sehr hohem Standard und mit einer klasse Crew; aber bei dem hohen Preis halte ich die genannten Mängel für nicht akzeptabel.

Die Rundreise hat richtig viel Spaß gemacht; eine Selbstfahrertour in Costa Rica ist 100% zu empfehlen und völlig unkompliziert mit Navi und den vorgebuchten sehr netten kleinen Hotels.